Die Herbstausgabe des Malerblatts ist da! Können Selbstständige mit dem digitalen Wandel mithalten? Wie geht es mit den Luzerner Sitzbänken weiter? Welche neuen Projekte stehen in nächster Zeit an? Lesen Sie in der Septemberausgabe des Malerblatts mehr über die Aktivitäten und Veranstaltungen der luzernermaler.

42 Lernende im Kanton Luzern haben dieses Jahr das Qualifikationsverfahren als Malerin oder Maler erfolgreich bestanden. Vier junge Berufsleute erreichten eine Note von 5.0 und mehr. Bestnoten in unserem Verbandsgebiet gingen an Timo Kroker vom Lehrbetrieb Hartmann Malerei GmbH, Kriens und an Mirjam Balmer vom Lehrbetrieb Maler Michel AG, Buchrain.

Die luzernermaler zeigten sich an der Generalversammlung vom 11. März 2016 in Luzern engagiert und weitsichtig. Die Versammlung stimmte dem Verhandlungsergebnis für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag zu. Im Weiteren wollen die luzernermaler das Wandbild an der Steinenstrasse renovieren und engagieren sich mit verschiedenen Projekten für eine farbige Stadt. Präsident Gerold Michel wurde im Amt bestätigt und Jasko Sabotic neu in den Vorstand gewählt.

Bereits die Traktanden der Delegiertenversammlung smgv vom 2. Dezember hatten den Vorstand der luzernermaler überrascht und dazu bewogen, ein Votum zum Bau- und Nutzungskonzept Wallisellen vorzubereiten. Leider fanden wir wenig Gehör. Der Antrag des smgv wurde fast stillschweigend und kritiklos angenommen. Wir nehmen dies mit Sorge zur Kenntnis.

Die rund 1200 Sitzbänke in der Stadt Luzern werden in Zukunft in Zusammenarbeit mit den Verbänden luzernermaler und Luzerner Schreiner sowie Luzern Tourismus unterhalten. Im Rahmen dieser Kooperation wurden anfangs Mai die ersten neuen Sitzbänke am Schweizerhofquai beim Pavillon montiert. 11 Verbandsbetriebe der luzernermaler arbeiten aktiv mit.